Reisebericht Chile  /  Trip report Chile
  Kapitel / Chapter:  Auf dem Weg von Arica nach Putre               

Zum nächsten Kapitel / Go to next chapter

Lauca Nationalpark
e

Zum letzten Kapitel / Go to last chapter

Arica
a

Zurück zu / Go back to

Kapitel-Verzeichnis
Chapter-index

Zurück zu / Go back to

Auswahl Reisebeschreibungen
Select trip description


Putre und Lauca-Nationalpark

Von Arica geht es zurletzten Station meiner Reise durch Chile, hinauf in den Lauca-Nationalpark. An diesem Tag werde ich bis Putre fahren, dabei sind 3500 Höhenmeter zu überwinden. In Putre selbst werde ich 3 Nächte verbringen und von dort aus Exkursionen in den Lauca-Nationalpark unternehmen.

Auf dem Weg von Arica nach Putre

Die Fahrt nach Putre führt zuerst durch das Lluta-Tal, welches nach dem gleichnamigen Fluss (Rio Lluta) benannt ist. Mit seinen Grünflächen, welche landwirtschaftlich genutzt werden und sehr ertragsreich sind, bildet die Talsohle einen gewaltigen Kontrast zu der umliegenden Wüste. Die nackten Wüstenberge, welche das Tal umschliessen hinterlassen einen merkwürdigen Eindruck.


   
                                                                                                                  Kurz nach Arica, das von der Wüste eingeschlossene Lluta-Tal 

                                                       
                                                                                Kurz nach Arica, das von der Wüste eingeschlossene Lluta-Tal 


Nach einer Fahrzeit von ungefähr einer Stunde ziehen sich auf einer Länge von etwa 10 Km unzählige Kandelaber-Kakteen über die Berge. Die Kandelaber-Kakteen erreichen eine Höhe von 3 - 5 m Meter. Bei Strassenkilometer 85 befindet sich links von der Strasse, ein bewohnter Eisenbahnwagen, die so genannte Wüstenraststätte. Der Wagen wird von einer Aussteigerfamilie mit drei Kindern bewohnt. Ich machte einen Halt und trank meinen Ersten Coca-Blätter-Tee, zur Vorbeugung gegen die Höhenkrankheit. Andrea, vom Eisenbahnwagen, reichte noch frisch gebackenes Brot und Olivenöl dazu. Nach einer kurzen Plauderei ging es weiter Richtung Putre. Einige Kilometern danach konnten Überreste einer Pukara (Wohn-Festung) und ein Inka-Trail aus der Inkazeit bestaunt werden.


                                               
                                                                                                Kandelaberkaktus auf dem Weg nach Putre  


  
                            Ehemalige Pukara  (Inka-Festung)   Totenhäuschen zur Erinnerung an Verkehrsopfer                                                           

   
                                                                                                          Vogelnester in Kakteen auf dem Weg nach Putre  



Dorf Socoroma  

Das kleine Dorf Socoroma ist eine Aymara-Ansiedlung, welches seine jahrtausende alten Sitten und Gebräuche bis in die heutige Zeit halbwegs bewahren konnte. Leider bewohnen das Dorf vorwiegend alte Leute. Die jungen Leute verdienen sich ihr Geld beim Arbeiten in den Städten von Chile.


                                                   
                                                                                                              Aymara-Dorf Socoroma auf 3060 m über Meer 


   
                                     Aymara-Dorf Socoroma auf 3060 m über Meer                                                                                     Dorfbewohnerin. Es wohnen vorwiegend alte Leute im Dorf.


                                             
                                                                             Adobe-Kirche in Socoroma gebaut im 15. Jahrhundert  


  
                                                                                                  Pflanzterrassen beim Dorf Socoroma    


   
                      Bewässerungskanäle zu den Pflanzterrassen                                                                                     Tiere werden in Steinrondellen gehalten  





Dorf Putre  

Putre mit seinen 1'200 Einwohnern liegt auf einer Meereshöhe von 3'500 Metern. Es ist idealer Ausgangspunkt in den Lauca-Nationalpark.


                                                      
                                                                                                 Aymara-Dorf Putre auf 3500 m über Meer 


                   
                                                      Gaucho nahe Putre                                                                                                                                    Kapelle in Putre   


    
                                                                                                                                   In Putre 


       
                                                          In Putre                                                                                                                                 Adobe-Kirche in Putre


     
                                                                                                                         Kakteen bei Putre  



Zum nächsten Kapitel / Go to next chapter

Lauca Nationalpark
e

Zum letzten Kapitel / Go to last chapter

Arica
a

Zurück zu / Go back to

Kapitel-Verzeichnis
Chapter-index

Zurück zu / Go back to

Auswahl Reisebeschreibungen
Select trip description

Copyright (c) My Company. Alle Rechte vorbehalten.