Reisebericht China  /  Trip report China
  Kapitel / Chapter:  Sommerpalast                  

Zum nächsten Kapitel / Go to next chapter

Himmels-Tempel
a

Zum letzten Kapitel / Go to last chapter

Kaiserpalast
aa

Zurück zu / Go back to

Kapitel-Verzeichnis
Chapter-index

Zurück zu / Go back to

Auswahl Reisebeschreibungen
Select trip description


Sommerpalast
 

Der Sommerpalast  in einem nordwestlichen Aussenbezirk Pekings gelegen, war das Geschenk des Qianlong-Kaisers an seine Mutter. Er entstand auf dem Gelände des seit 1153 bestehenden ehemaligen Gartens des Goldenen Wassers. Der 290 ha umfassende Garten wurde 1764 fertig gestellt und war der bevorzugte Aufenthaltsort des Kaiserhofes in den feuchtheissen Sommermonaten. Der Park zählt zu den beeindruckenden chinesischen Landschaftsgärten.


   
                                              Ausflugsboot                                                                                                                      Marmorschiff    


  
                                         17 Bogenbrücke                                                                                                                 Idyllische Brücke     


   
                                                 Die Duftpagode                                                                                       Kinder beim Sommerpalast
 


   
                                                                                                                   Kinder beim Sommerpalast
   


                                                              
                                                                                       Lotusblumenblatt gefüllt mit Regenwasser 


1860 wurde er durch marodierende europäische Truppen zerstört, aber dank des Einsatzes der Kaiserinwitwe Cixi in der Zeit von 1885 bis 1895 wieder aufgebaut. Der Garten ist seit 1924 der Öffentlichkeit zugänglich. 
 

 
Wie in den meisten chinesischen Gärten und Parks haben auch hier Gebäude einen hohen Stellenwert. Zu den wichtigsten Bauten zählen: 
 

- Osttor 
- Halle des Wohlwollens und der Langlebigkeit  
- Halle der Jadewellen 
-
Halle des Aromas 
-
Halle der Erheiterung  
- Halle der Freude und Langlebigkeit  
- Halle, wo man den Pirolen lauscht. (Ehemals ein Operntheater)  
- Wolkenzerstreuende Halle  
- Der 728 m und von 273 Säulenpaaren getragene Wandelgang, eine einzigartige Kombination aus überdachtem Weg und        Kunstgalerie, der   von mehr als 8000 Bildern geziert ist. Die Motive zeigen geschichtliche und mythologische Szenen oder Landschafts- und Blumenmotive.  
- Pavillon des Buddhistischen Wohlgeruchs  
- Pavillon der Kostbaren Wolken. Der Pavillon sieht aus wie ein Holzbau, besteht aber gänzlich aus Bronze und wiegt 200 t.  
- Pavillon der Vier Großen Kontinente  
- Das Marmorschiff oder Steinerne Schiff, ein auf das Wasser gebauter Aussichtsort zum Betrachten des Kunming-Sees.  
- Mehr-Schätze-Pagode  
- Siebzehn-Bogen-Brücke 
- Jadebandbrücke 
- Garten der Harmonie und des Vergnügens, ein sog. Garten im Garten, der im Unterschied zu den übrigen Parkteilen im  südchinesischen Stil   gestaltet ist.  
 

 


Zum nächsten Kapitel / Go to next chapter

Himmels-Tempel
a

Zum letzten Kapitel / Go to last chapter

Kaiserpalast
aa

Zurück zu / Go back to

Kapitel-Verzeichnis
Chapter-index

Zurück zu / Go back to

Auswahl Reisebeschreibungen
Select trip description

Copyright (c) My Company. Alle Rechte vorbehalten.