Reisebericht Madagaskar  /  Trip report Madagascar
  Kapitel / Chapter:  Ausflug von Tulear nach Saint Augustin            

Zum nächsten Kapitel / Go to next chapter

Morondava

Zum letzten Kapitel / Go to last chapter

Tulear

Zurück zu / Go back to

Kapitel-Verzeichnis
Chapter-index

Zurück zu / Go back to

Auswahl Reisebeschreibungen
Select trip description


Ausflug von Tulear nach Saint Augustin

Heute machten wir von Tulear einen ganztägigen Ausflug nach Saint Augustin. Nach Saint Augustin fährt man von Tulear Richtung Süden knapp 40 Km der Küste entlang. Die Küstenlandschaft gibt wunderbare Ausblicke auf das Meer. Bevor es über eine Bergkette nach Saint Augustin geht liegt rechter Hand die Halbinsel Sarondrano. Auf dem Wasser sind immer wieder die speziell in dieser Region benutzen Auslegerkanus zu sehen.

Saint Augustin lebt vorwiegend vom Fischfang und der Viehzucht. Es werden neben Ziegen auch Rinder gehalten. In der Flussebene des Onilahy werden Reis, Süsskartoffeln und Bohnen angebaut.


                                    
                                                                       Auf der Fahrt von Tulear nach Saint Augustin. Im Hintergrund ist die Halbinsel Sarondrano zu sehen.


 
                                                                       Auf der Fahrt von Tulear nach Saint Augustin. Blick auf die Halbinsel Sarondrano.


 
                       Mit diesen einfachen Auslegerkanus (Pirogen) gehen die Fischer auf Fischfang. Gemäss Aussage eines Fischers sind die Fangerträge gut.


 
                                                                                       Entlang der Küste gibt es auch einige Mangrovenwälder. 


 
                                                                                                         Felsgrotte bei Sarondrano.


                                    
                                                                       Auf der Fahrt von Tulear nach Saint Augustin. Im Hintergrund ist die Halbinsel Sarondrano zu sehen.


 
                                                                                  Mit diesen Pirogen gehen die Fischer auf Fischfang, 


 
                                                Auf den an der Küste aufsteigenden Hügeln sind verschiedenartige stachelige Büsche und Bäume anzutreffen.


 
                                                Auf den an der Küste aufsteigenden Hügeln sind verschiedenartige stachelige Büsche und Bäume anzutreffen.


 
                                                                          Einige der Bäume und Büsche haben schöne Blattformen und Blüten.


 
                      Auch spezielle Boababs sind an den Hängen zu sehen.                                             Auf dem Boden können Geckos beobachtet werden.


                                     
                                                     Auf der Fahrt von Tulear nach Saint Augustin. Neben dem Fischfang halten die Einheimischen auch Ziegen.


 
                                                                              Auf der Fahrt von Tulear nach Saint Augustin. Einfaches Dorf.


 
                                                                              Auf der Fahrt von Tulear nach Saint Augustin. Die Frauen schützen ihr Gesicht vor der Sonne.


                                    
                                                                       Fahrt über einen Berghügel nach Saint Augustin. Im Hintergrund ist die Halbinsel Sarondrano zu sehen.


 
    Auf der schmalen Bergstrasse nach Saint Augustin gibt es nur ganz wenige Ausweichstellen. Dieser "Bus" ist eine der Verkehrsverbindungen zwichen Tulear und Saint Augustin.


 
    Auf der Bergstrasse muss auch auf die Zenu-Rinder aufgepasst werden.       Kurz vor Saint Augustin befindet sich ein Friedhof auf dem Berg. Er besteht vorwiegend aus Steinen.



                                                                       Frauen und Mädchen transportiren Brennholz auf dem Weg nach Saint Augustin.


                                    
                                                                       Ankunft in Saint Augustin. Der Ort ist gegen Norden von Kalksteinenfelsen umgeben.


 
                                                                       Ankunft in Saint Augustin. Bauern fahren mit ihren Zebu-Karren auf die Reisfelder.


                                    
                                                                       Saint Augustin liegt in einer Bucht. In der Ebene sind Sanddünen bis zum Meer vorhanden. 


 
                       Auf den Sanddünen wird versucht Bäume anzupflanzen. Zum Schutz vor den Ziegen müssen Schutzzäune um die Neuanpflanzungen angebracht werden.


 
                                                                                Gegen die Wanderdünen werden Schutzzäune aufgebaut.


 
                                                                               Die Häuder in Saint Augustin sind teilweise sehr einfach gebaut.


 
                                                       Brennholzverkauf in Saint Augustin. Die Frauen transportiren das Brennholz auf dem Kopf nach Hause.


 
                                                                                        Mädchen in einem "Verkaufsladen" in Saint Augustin.


 
                                                                                 Frauen bieten den Fischfang ihrer Männer am Markt in Saint Augustin an.


 
                                                                                 Frauen bieten den Fischfang ihrer Männer am Markt in Saint Augustin an.


 
                                                Frauen bieten den Fischfang ihrer Männer am Markt in Saint Augustin an. Zudem werden noch Speisen verkauft.


 
                                                                                                 Küche in einem Restaurant in Saint Augustin.


                                    
                                     Solche Pirogen mit Segel benutzen die Einheimischen von Saint Augustin um Waren zu transportieren oder auch zum Fischfang.


 
                                     Solche Pirogen mit Segel benutzen die Einheimischen von Saint Augustin um Waren zu transportieren oder auch zum Fischfang.


                                   
                                     Solche Pirogen mit Segel benutzen die Einheimischen von Saint Augustin um Waren zu transportieren oder auch zum Fischfang.


 
                                                                                        Mädchen verkaufen am Strand von Saint Augustin Mangos.


 
                                                                 Baumaterialien werden an Land gebracht, welche mit den Pirogen herbeigeschafft wurden.


 
                                                                 Baumaterialien werden an Land gebracht, welche mit den Pirogen herbeigeschafft wurden.


 
                                                    Baumaterialien werden an Land gebracht, welche mit den Pirogen herbeigeschafft wurden. Selbst Kinder helfen dabei.


 
                                                                 Brennholz wird von Frauen nach Saint Augustin gebracht, welches mit den Pirogen herbeigeschafft wurde.


 
                      Am Flussufer des Onilahy wird gebadet und auch Wäsche gewaschen. Die Wäsche wird zum Trocknen an einem Dünenzaun aufgehängt.


 
                      Am Flussufer des Onilahy wird gebadet und auch Wäsche gewaschen. Die Wäsche wird zum Trocknen an einem Dünenzaun aufgehängt.


  
                                                                                                     Sonnenuntergang nahe Saint Augustin.



Zum nächsten Kapitel / Go to next chapter

Morondava

Zum letzten Kapitel / Go to last chapter

Tulear

Zurück zu / Go back to

Kapitel-Verzeichnis
Chapter-inde
x

Zurück zu / Go back to

Auswahl Reisebeschreibungen
Select trip description

Copyright (c) My Company. Alle Rechte vorbehalten.