Reisebericht Madagaskar  /  Trip report Madagascar
  Kapitel / Chapter:  Von Antananarivo nach Ampefy

Zum nächsten Kapitel / Go to next chapter

Ampefy

Zum letzten Kapitel / Go to last chapter

Mit der Piroge
nach Bethania Village

Zurück zu / Go back to

Kapitel-Verzeichnis
Chapter-index

Zurück zu / Go back to

Auswahl Reisebeschreibungen
Select trip description


Von Antananarivo nach Ampefy 

Von Morondava ging es Frühmorgens mit der Air Madagaskar nach Antananarivo zurück. Unsere nächste Reisetappe führt uns von „Tana“ nach Ampefy. Unser Fahrer welcher uns im 1. Teil der Reise bis nach  Tulear gebracht hatte, nahm uns am Flughafen in „Tana“ wieder in Empfang. Während unseres Aufenthaltes in Morondava fuhr er von Tulear nach Antananarivo zurück.

Der Weg von Antananarivo nach Ampefy führt durch mehrere kleine Ortschaften. In einigen Orten werden handwerklich verschiedene Produkte hergestellt, wie: Steinarbeiten, Flechtarbeiten, Seilherstellung usw. Am Strassenrand werden an verschieden Orten, Obst, Gemüse und gekochte Speisen angeboten. Auch einem Zebu-Markt sind wir unterwegs begegnet.


                                     
                                                     Hügelige Landschaft mit kleinem Ort auf dem Weg nach Ampefy. Die Menschen leben vorwiegend vom Ackerbau.


 
                Die Ziegel für Häuser werden in den meisten Orten selbst hergestellt.                             Selbstgebastelte Varamba wird zum Holztransport eingesetzt.


 
                                                                                                 Frauen verkaufen am Strassenrand Gemüse und Obst.


 
                                                                                                 Auch Kinder helfen beim Gemüse-Obst-Verkauf mit.


                                     
                                                                               Hügelige Landschaft mit Reisterrassen auf dem Weg nach Ampefy.


 
                                                                                Hügelige Landschaft mit Reisterrassen auf dem Weg nach Ampefy.


 
                                                                                     Am Wegesrand ein kleines Chamälion und eine exotische Frucht.


 
                                                                                   Schubkarren und Zebu-Karren sind wichtige und weitverbreitete Transportmittel.


 
                                                                           Geflochtene Hocker und Stühle werden von der Herstellerin am Strassenrand verkauft.


 
                                                                                Hier sind noch an vielen Orten "glückliche Hühner" zu sehen.


 
                                                                                Hier sind Steinmetze am Werk. Es werden verschiedene Artikel hergestellt.


 
        Unsere Guide und unser Fahrer machen sich es auf einer Steinbank bequem.                Es werden verschiedene Artikel aus Steinen vom oben zu sehenden Berg gemeiselt.


                                     
                                                                           Diese Steine, hier in Madagaskar, erinnern mich an die Devils Marbles in Australien.


 
                           Ein kleines Dorf mitten in den riesigen Steinen.                                            Zebuherden werden für den Zebu-Markt in Lehmmauern eingepfercht.


 
                                                                                                 Zebus werden zum Zebu-Markt gebracht.


 
                                                                                                   Zebus werden zum Verkauf angeboten.


 
                                                                                                Viehtreiber, Händler  und Käufer beim Zebu-Markt.


 
                                                                                                Zuschauer und "Geiselschwinger" beim Zebu-Markt.


 
                                                                          Am Rande des Zebu-Markts werden Gemüse, Seile und gekochte Waren angeboten.


 
                                                                                               Am Rande des Zebu-Markts werden Gemüse, Seile und gekochte Waren angeboten.


 
                                                                                               Klein und Gross am Rande des Zebu-Markt.


                                     
                                                     Unterwegs kann man Zebu-Transport-Karawanen antreffen, welche verschiedene Waren transportieren.


 
                                                      Unterwegs kann man Zebu-Transport-Karawanen antreffen, welche verschiedene Waren transportieren.


                                     
                                                                             Frauen kochen am Strassenrand Mais und Kartoffeln für vorbeifahrende Transporteure. 


 
                                                                            Frauen kochen am Strassenrand Mais und Kartoffeln für vorbeifahrende Transporteure. 


 
                                                                            Frauen kochen am Strassenrand Mais und Kartoffeln für vorbeifahrende Transporteure. 


                        
                                                                                                             Abendstimmung nahe Ampefy



Zum nächsten Kapitel / Go to next chapter

Ampefy

Zum letzten Kapitel / Go to last chapter

Mit der Piroge
nach Bethania Village

Zurück zu / Go back to

Kapitel-Verzeichnis
Chapter-inde
x

Zurück zu / Go back to

Auswahl Reisebeschreibungen
Select trip description

Copyright (c) My Company. Alle Rechte vorbehalten.