Reisebericht Madagaskar  /  Trip report Madagascar
  Kapitel / Chapter:  Von Manakara zum Nationalpark Ranomafana  

Zum nächsten Kapitel / Go to next chapter

Nationalpark Ranomafana

Zum letzten Kapitel / Go to last chapter

Manakara
und Umgebung

Zurück zu / Go back to

Kapitel-Verzeichnis
Chapter-index

Zurück zu / Go back to

Auswahl Reisebeschreibungen
Select trip description


Von Manakara zum Nationalpark Ranomafana

Heute ging unsere Fahrt von Manakara auf der gleichen Strecke wieder zurück Richtung Fianarantsoa auf der wir vor 2 Tagen nach Manakara gekommen sind. Wobei wir eine Übernachtung in Ranomafana einlegen werden um am nächsten Tag den Nationalpark Ranomafana  besuchen zu können. Da die Strecke heute nicht so lang ist können wir in einigen Dörfern einen Halt einlegen und so das Leben der Einheimischen kennenlernen.


                                          
                                                                    Kurz nach Manakara ist die Gegend noch flach und es hat einige Reisfelder in der Ebene.


 
                                                                 Hinter Manakara führt die Eisenbahnstrecke etliche Kilometer der Strasse nach Ranomafana entlang.



 
                                                       Die Frauen und Mädchen gehen Barfuss der Eisenbahnlinie entlang und tragen Taschen und Körbe auf dem Kopf



                                          
                                                                    Neben den Reisfeldern hat es in dieser Gegend auch einige Palmen-Plantagen.


 
                                                                 Die Familien in dieser Gegend haben 6-8 Kinder. Fast jede jüngere Frau trägt einen Säugling auf den Armen.



 
                                                                 Die Familien in dieser Gegend haben 6-8 Kinder. Wir haben wieder Seifen und Schulhefte verteilt.



                                          
                                                                                Diese Palmen-Art nennen die Madagasen den "Baum der Reisenden". 


 
                                                                           Hier sind Bananen, Ananas und Manjok alle zusammen in einem Feld angebaut



 
                                                                              Auch Kaffee wird hier angebaut. Kaffeblüten und Kaffeefrucht.



 
                                                Zimt-Baum                                                                                                                               Vanille-Strauch



                                          
                                                                                                             Auf einem Markt unterwegs 


 
                                                                            Die Menschen kommen von den umliegenden Dörfern zum Markt



 
                                                                                              Frauen verkaufen am Markt ihre Produkte



 
                                                             Frauen verkaufen am Markt ihre Produkte. Manjok (links) und verschiedene Reissorten (rechts).



 
                                        Einfache Marktstände.                                                                                                    Tabak-Verkäufer..



 
                                                                             Selbst hergestellte Petrollampen und Spaten werden am Markt verkauft.



 
                                                                          Verschiedene Speisen werden direkt am Markt gekocht und gegessen.



 
              Die Einkäufe werden auf dem Kopf nach Hause transportiert.                                   Hühner und Enten werden lebend verkauft. Die Leute haben keinen Kühlschrank.



                                          
                                                                                         Mit Bananen und Palmen bewachsene Hügellandschaft.


 
                                                                                            Hier wird Honig hergestellt und in Pet-Flaschen verkauft.



 
                                                                                                     Hier sind die Bienenvölker zu Hause.



                                          
                                                                                             Fluss zwischen Manakara und Ramofana


 
                                                                                             Fluss zwischen Manakara und Ramofana



 
                                      Jack-Frucht wird zerlegt.                                                                               Das Innere der Jackfrucht schmeckt sehr gut



                                          
                                                                                             Nach ca. 60 Km von Manakara geht es wieder in die Höhe


 
                     In die "roten Löcher" werden Bäume zur Aufforstung gepflanzt                          Die Einheimischen legen viele Kilometer zu Fuss zurück grossteils ohne Schuhe



 
                                                                  Die Einheimischen legen viele Kilometer zu Fuss zurück grossteils ohne Schuhe.



 
                                                                                                Einfache Werkzeuge helfen bei der Arbeit.



                                          
                                                                                             Bei einem weiteren Markt zwischen Manakara und Ranomafana


   
                                 In diesem Dorf sieht am Markt alles etwas gepflegter aus als im vorherigen Dorf, vermutlich geht es den Leuten hier besser.



                                
                                                                    Auf dem Markt werden vorwiegend Produkte aus den umliegenden Feldern angeboten..


 
                                                                    Auf dem Markt werden vorwiegend Produkte aus den umliegenden Feldern angeboten..



 
                            Auf dem Markt werden vorwiegend Produkte aus den umliegenden Feldern angeboten. Auch die meisten Behältnisse sind selbst hergestellt.



 
                            Auf dem Markt werden vorwiegend Produkte aus den umliegenden Feldern angeboten. Auch die meisten Behältnisse sind selbst hergestellt.



 
                            Auf dem Markt werden vorwiegend Produkte aus den umliegenden Feldern angeboten. Auch die meisten Behältnisse sind selbst hergestellt.



 
                                                                          Auch Fische aus den Flüssen werden auf dem Markt angeboten.



                                          
                                                        Da viele Leute aus den umliegenden Dörfern zum Markt kommen, werden auch Getränke und Esswaren angeboten.


 
                                   Da viele Leute aus den umliegenden Dörfern zum Markt kommen, werden auch Getränke und Esswaren angeboten.



 
                     Auf sokchen Kochern wird mit Holzkohle gekocht.                                                       Verschiedene Esswaren werden aM Markt gekocht und angeboten.



                                           
                                                                            Auch Kleider werden im grösseren Umfang an diesem Markt angeboten.



 
                                                                 Selbst geflochtene Hüte, Taschen und Matten werden zum Kauf angeboten.



 
                           In einigen Dörfern gibt es Zebu-Viehmärkte.                                                    Praktisch vor jedem Haus an der Durchgangsstrasse wird etwas verkauft.



 
              In diesem Dorf hat es spezielle Häuser einige haben einen Balkon.                                  Praktisch vor jedem Haus an der Durchgangsstrasse wird etwas verkauft.



 
                                                                                Die Menschen in diesem Dorf sind sehr freundlich..



 
                   Kleiner Speicher in dem Reis, Mais usw, gelagert werden.                                                     Landschaft mit Reisterrassen und Bambus-Wald.




Zum nächsten Kapitel / Go to next chapter

Nationalpark Ranomafana

Zum letzten Kapitel / Go to last chapter

Manakara
und Umgebung

Zurück zu / Go back to

Kapitel-Verzeichnis
Chapter-inde
x

Zurück zu / Go back to

Auswahl Reisebeschreibungen
Select trip description

Copyright (c) My Company. Alle Rechte vorbehalten.