Reisebericht Myanmar  /  Trip report Myanmar
  Kapitel / Chapter:  Bago: Shwethalyaung-, Hintha Gon- und Shwemawdaw-Pagode               

Zum nächsten Kapitel / Go to next chapter

Fahrt von Bago
nach Mawlamyine

Zum letzten Kapitel / Go to last chapter

Bago: Kyaikpun- und
Mahazedi-Pagode

Zurück zu / Go back to

Kapitel-Verzeichnis
Chapter-index

Zurück zu / Go back to

Auswahl Reisebeschreibungen
Select trip description


Shwethalyaung Pagode

Hier befindet sich eine der grössten liegenden Buddha-Statuen. Die Statue ist 54,8 Meter lang und 16 Meter hoch. Sie ist eine der grössten liegenden Buddhastatuen der Welt. Sie soll im Jahre 944 n. Chr. von dem Mon-König Migadipa erbaut worden sein. Restauriert wurde sie von Ramadhipatiraja (1472-1492) doch später 'vergessen'. Im Jahre 1880 wurde sie dann wieder entdeckt und mehrmals bis zu ihrem heutigen Zustand restauriert.


  
                                            Shwethaluyaung Pagode. Der Eingang zur Pagode mit dem liegenden Buddah ist von 2 Fabeltieren (Löwen) umgeben  


     
Glasmosaik Bild in der Pagode               Liegender Buddha in der Shwethaluyaung Pagode 54.8 Meter lang und 16 Meter hoch                        Glasmosaik-Truhen in der Pagode 


                                          
Der Kopf des liegenden Buddhas ist auf Glasmosaik-Truhen gebettet                                                                 Gottheit in der Shwethaluyaung Pagode


                                           
                                               Ganz in der Nähe der Shwethaluyaung Pagode wird derzeit eine neue liegende Buddha-Statue erbaut 




Hintha Gon Pagode

Von der Hintha Gon Pagode aus hat man einen herrliche Aussicht  über Bago und die gesamte Region. Der Sage nach landete der mythologische Hintha Vogel auf dieser Anhöhe, als er von den zwei Mon-Prinzen entdeckt wurde.  


                                          
                                                               Hintha-Säule bei der Hintha Gon Pagode mit dem mythologischen Vogelpaar


   
      Ein Nat Pwe (männlicher Geist) bei der Hintha Gon Pagode tanzt zu lauter Musik. Zwischen dem Tanz wird der "Geist" von den Leuten nach ihrer Zukunft befragt.


   
                                  Ein Nat Pwe (männlicher Geist) tanzt zu lauter Musik. Zwischen dem Tanz wird der "Geist" von den Leuten nach ihrer Zukunft befragt.







Shwemawdaw Pagode

Die Shwemawdaw Pagode ist eine der meistverehrten Pagoden in Myanmar. Die Pagode selbst ist wohl über 1000 Jahre alt und wurde von den Mon erbaut. Mit ihrer Höhe von 114 Meter ist sie schon aus der Ferne zu sehen und gilt als höchste Pagode in Myanmar. Die lange Geschichte der Pagode ist geprägt von Zerstörungen, Erdbeben und Zeiten des Wiederaufbaus. Die heutige Höhe erlangte die Pagode 1954, nachdem sie beim grossen Erdbeben 1930 zerstört und in den folgenden Jahren wieder aufgebaut wurde. Am Eingang stehen zwei traditionelle mythologische Fabeltiere.


    
         Shwemawdaw Pagode. Der Eingang zur Pagode ist mit zwei riesigen Fabeltieren umgeben                       Im Mund der Fabelwesen ist der bodhisattva Shin Upago 


      
                                                                 Die Stupa der Shwemawdaw Pagode weist die stattliche Höhe von 114 Meter auf


  
                                                                            Viele kleine Nebentempel sind bei der Shwemawdaw Pagode angesiedelt. 


       
           Kleiner Nebentempel für die an einem Dienstag geborenen                                                                  Hintha-Säule bei der Shwemawdaw Pagode

       

  
                                 Gottheit in einem Nebentempel                                                                                        Mönche und Gläubige bei den Buddhas 


  
                                                                                                                    Gläubige beim Gebet


  
                                                                                                          Bei der Shwemawdaw Pagode 


   
                                                                                          Glocke und Türmchen der Shwemawdaw Pagode 


  
                                                                                       Rest der beim Erdbeben 1930 zerstörten Stupa von der Shwemawdaw Pagode 


     
                                                                                                                    Gläubige beim Gebet


                 
                                                                                                         Stupa der Shwemawdaw Pagode  


   
                                                                      Blick in der Abendstimmung von der Hintha Gon Pagode auf die Shwemawdaw Pagode 



Zum nächsten Kapitel / Go to next chapter

Fahrt von Bago
nach Mawlamyine

Zum letzten Kapitel / Go to last chapter

Bago: Kyaikpun- und
Mahazedi-Pagode

Zurück zu / Go back to

Kapitel-Verzeichnis
Chapter-index

Zurück zu / Go back to

Auswahl Reisebeschreibungen
Select trip description

Copyright (c) My Company. Alle Rechte vorbehalten.