Reisebericht Myanmar  /  Trip report Myanmar
  Kapitel / Chapter:  Kyaikhtiyo (Golden Rock)              

Zum nächsten Kapitel / Go to next chapter

Fahrt von Kyaikhtiyo
nach Kalaw

Zum letzten Kapitel / Go to last chapter

Fahrt von Mawlamyine über
Hpa-An nach Kyaikhtiyo

Zurück zu / Go back to

Kapitel-Verzeichnis
Chapter-index

Zurück zu / Go back to

Auswahl Reisebeschreibungen
Select trip description


Kyaikhtiyo (Golden Rock)

Beim Ort Kinpun aus beginnt der Pilgerpfad zur rund 10 Kilometer entfernten und auf 1200 Meter Höhe liegenden Kyaikhtiyo Pagode auf dem berühmten Goldenen Felsen.

Vom Ort Kinpun aus kann man mit Lastwagen (auf der Ladefläche) durch das Deltagebiet des Flusses Sittang zum Basiscamp für den Aufstieg nach Kyaikhtiyo fahren. Ab dem Basiscamp führt ein Weg halbsteil nach oben zum Goldenen Felsen. Geht man zu Fuss benötigt man zwischen 45 Minuten bis eine Stunde bis man oben ist. Hier gibt es auch die Möglichkeit sich mit Sänften nach oben tragen zu lassen. Für das Gepäck kann, wer will, sich einen Träger organisieren.

Kyaikthiyo ist eine der heiligsten buddhistischen Stätten in Myanmar. Die Stupa der Kyaikhtiyo Pagode befindet sich auf dem „Golden Rock“, einem massiven, mit Blattgold bedeckten Felsbrocken, der sich am Rand einer Klippe auf dem Gipfel des Kyaiktiyo Berges im Gleichgewicht hält.



Die Legende der Kyaikhtiyo Pagode

Die Legende über die Kyaikhtiyo Pagode besagt: Ein Eremit schenkte König Tissa ein Haar Buddhas, welches er schon viele Jahre in seinem Haarknoten aufbewahrte. Dieser sollte aber einen Felsen finden, der die Form seines Kopfes habe und darauf eine Pagode für die Haarreliquie bauen.

Thagyamin, der König der Nats half König Tissa bei der Suche und fand einen Felsen auf dem Meeresboden. Mit einem Schiff brachte er diesen auf die Spitze eines Berges. Das Schiff versteinerte und findet sich heute in der Kyaukthanban Pagode wieder, unweit der Kyaikhtiyo Pagode.

Der Felsen der Kyaikhtiyo Pagode sieht aus, als würde er jeden Moment in die Tiefe stürzen. Aber das Haar Buddhas soll ihn in seiner Position festhalten. Ihr Name bedeutet "Pagode getragen auf dem Kopf eines Eremiten"
.


   
     
Mit Lastwagen wird man zum Basiscamp von Kyaikhtiyo gebracht. Danach geht es entweder zu Fuss (50 Minuten Fussmarsch) oder mit den Sänften auf den Berg.  


   
                                              Durch Träger kann man gegen Bezahlung das Gepäck oder Kleinkinder nach oben bringen lassen 
 


   
                                                           Durch Träger kann man gegen Bezahlung das Gepäck nach oben bringen lassen 
 


   
                                          Eingang zu der
 heiligen Stätte Kyaikhtiyo 


   
                                                                                                              Ordinationshallen für die Gläubigen
 


   
                                                                  Die "kleine Stupa" kurz nach dem Eingang
 


   
                                                                                                                      
Blick vom Berg  


   
                                      Ordinationshallen für die Gläubigen
                                                                                              Hintha-Statue im Morgennebel


   
                                                            Leider war die "Golden Rock" Pagode während meines Besuches wegen Restaurierungsarbeiten "eingepackt" 
 


   
      Die Kyaikhtiyo Pagode befindet sich auf dem „Golden Rock“, einem massiven, mit Blattgold bedeckten Felsbrocken. Fotos stammen von meinem Kollegen Erich. 
 


   
        Da die Pagode während meines Besuches restauriert wurde (eingepackt war), habe ich das rechte Foto von meinem Kollegen Erich hier eingesetzt
 


   
                                                                                                                            Weg zur Pagode
 


   
                                                  Glöckchen der Pagode                                                                         Mönch am "Männergebetsplatz" bei der Pagode
 


   
      Der Gong wrd von den Gläubigen 3 oder 5 Mal geschlagen.  Rechts sind Opfergaben zu sehen.     



   
                                                                                                                     Alchimistenmönche
 


   
                                                                                                                                 Opfergaben
 


   
                                                                                                                                 Opfergaben
 


   
                                                                                                                            Schmetterlinge
 


   
                                                                                                          Blick auf die umliegenden Berge
 


   
             Blick auf die umliegenden Berge
                                                         Geschäftsstrasse bei der Kyaikhtiyo Pagode. Wurde vor 2 Jahren nach einem Brand neu aufgebaut 


   
                                                                                                             Apotheken in der Geschäftsstrasse
 



Zum nächsten Kapitel / Go to next chapter

Fahrt von Kyaikhtiyo
nach Kalaw

Zum letzten Kapitel / Go to last chapter

Fahrt von Mawlamyine über
Hpa-An nach Kyaikhtiyo

Zurück zu / Go back to

Kapitel-Verzeichnis
Chapter-index

Zurück zu / Go back to

Auswahl Reisebeschreibungen
Select trip description

Copyright (c) My Company. Alle Rechte vorbehalten.