Reisebericht Myanmar  /  Trip report Myanmar
  Kapitel / Chapter:  Monywa Thanboddhay- und Aung Setkya-Pagode               

Zum nächsten Kapitel / Go to next chapter

Monywa Hpo Win Daung Caves
a

Zum letzten Kapitel / Go to last chapter

Pin Oo Lwin
a

Zurück zu / Go back to

Kapitel-Verzeichnis
Chapter-index

Zurück zu / Go back to

Auswahl Reisebeschreibungen
Select trip description


Von Madalay nach Monywa  

Von Mandalay ging es 136 Km westlich nach Monywa. Die Fahrt mit dem Auto dauert ca. 21/2 Stunden. Monywa ist mit seinen mehr als 100'000 Einwohnern das kommerzielle Handelszentrum in der Chindwin-Ebene. Auf der Fahrt kommt man an Reisfeldern mit hohen Palmen, Baumwollfeldern, Bohnenfeldern, Glasnudelfabriken und gesch
äftigen Strassenverkäuern vorbei. In der Nähe von Monywa sind verschiedene interessante Pagoden wie die Thanboddhay Pagode und die Aung Setkya Pagode, sowie die Hpo Win Daung Caves zu besichtigen.


   
                                                                             Unterwegs sind Felder zu sehen, in welchen grosse Palmen angepflanzt sind


   
                                      Blüte einer Bohnenpflanze                                                                       "Rosali" sie werden als Salat gegessen oder zu Konfitüre verarbeitet


   
                                                                                                          Blüten der Baumwollpflanze


   
                                                                                                 Blüte und Knospe der Baumwollpflanze


   
                                                                                                 Knospen der Baumwollpflanze


   
                             Schulkinder fahren von der Schule nach Hause                                                       Kraftstoff wird für die "Tankstellen" abgefüllt


   
                                                                                              Unterwegs muss wieder aufgetankt werden


   
                                                                                              Unterwegs muss wieder aufgetankt werden


   
                                                                                              Strassenverkäuferinnen bieten ihre Waren an








Thanboddhay Pagode

Die
Thanboddhay Pagode befindet sich 20 Kilometer südöstlich von Monywa und wurde erst zwischen 1939 und 1952 errichtet. Die Pagode beherbergt über 500’000 kleine Buddha-Abbilder, welche überall auch in den Säulen anzutreffen sind. Ein kleiner Wachturm ermöglicht einen Aufstieg und man erhält eine fantastische Aussicht über die Pagoden  Der Wachturm war leider bei meiner Ankunft verschlossen.


   
                                                                                              Beim Eingang zu der Thanboddhay Pagode


   
                                                                                                  Blick auf die Thanboddhay Pagode


   
                                                                                 In allen Nischen der Thanboddhay Pagode sind Buddha-Abbilder zu finden


   
                                                                          Säule der Thanboddhay Pagode mit den vielen Buddha-Abbildern


   
                                                                                              Beim Eingang zu der Thanboddhay Pagode


   
                                                                                              Beim Eingang zu der Thanboddhay Pagode


   
                                                                                          Säulen und Türme der Thanboddhay Pagode


       
                                                              Türme der Thanboddhay Pagode                                                                                           Tafel mit Spenderinschrift


   
                                                                                                Buddhas bei der Thanboddhay Pagode


   
                                                                                           Junge Frauen bei der Thanboddhay Pagode








Aung Setkya Pagode

Die Aung Setkya Pagode befindet sich unterhalb des Hügels auf welchem sich der 90 Meter lange liegende Buddha befindet. Die Pagode ist von 1’060 kleinen Zedis umrundet. Von der Pagode hat man einen guten Blick über das Gelände und kann den liegenden Buddha und den im Bau befindlichen stehenden 130 Meter hohen Buddha auf dem Berg sehen. Im Inneren des liegenden Buddha befindet sich eine Art Museum mit menschengrossen Figuren, die einige Geschichten aus dem Leben von Buddhas erzählen.



           
                                                                  Aung Setkya Pagode 


   
                                                                                          Buddhas bei der Aung Setkya Pagode


   
                                                                                          Buddhas bei der Aung Setkya Pagode


   
                                                Buddhas bei der Aung Setkya Pagode                       Im Hintergrund der 90 m lange liegende Buddha und der neue 130 m hohe stehende Buddha




                    
                                                         Der 90 Meter lange liegende Buddha. Im Inneren befindet sich eine Art Museum.




 
        Der 90 Meter lange liegende Buddha (die Grösse ist gemäss den Menschen am Arm abzuschätzen). Im Hintergrung ist der 130 Meter hohe Buddha zu sehen.


   
                                            Im Inneren des 90m langen liegenden Buddhas ist die Geschichte von Buddha dargestellt.




              
Buddha wird von den Schlangen beschützt, nahe dem stehenden Buddha.              Seit ca. 10 Jahren wird an dem stehenden 130 Meter hohen Buddha gebaut.


   
Das Gerüst für den Bau des Buddhas besteht aus Bambus-Stangen.                                      Arbeiter und Arbeiterinnen beim Bau des Buddhas.


   
                                                         Das Gerüst für den Bau des Buddhas besteht aus Bambus-Stangen. 



Zum nächsten Kapitel / Go to next chapter

Monywa Hpo Win Daung Caves
a

Zum letzten Kapitel / Go to last chapter

Pin Oo Lwin
a

Zurück zu / Go back to

Kapitel-Verzeichnis
Chapter-index

Zurück zu / Go back to

Auswahl Reisebeschreibungen
Select trip description

Copyright (c) My Company. Alle Rechte vorbehalten.