Reisebericht Namibia  /  Trip report Namibia
  Kapitel / Chapter:  Landschaft bei den Epupa Falls               

Zum nächsten Kapitel / Go to next chapter

Begegnung mit den Himbas
im Kaokoveld

Zum letzten Kapitel / Go to last chapter

Fahrt von Sesfontein
zu den Epupa Falls

Zurück zu / Go back to

Kapitel-Verzeichnis
Chapter-index

Zurück zu / Go back to

Auswahl Reisebeschreibungen
Select trip description


Landschaft bei den Epupa Falls

Die Epupa Falls befinden sich im Verlauf des Kunene-Flusses, dem Grenzfluss zwischen Namibia und Angola. In der Sprache der Herero heisst epupa fallendes Wasser - beschreibt den Klang und den Schaum, den das die Felsen hinunter tosende Wasser verursacht. Die Epupa Falls haben eine Fallhöhe von knapp 40 Meter. Neben dem Hauptfall, gibt es eine Reihe kleinerer Nebenfälle wo das Wasser in die Tiefe stürzt. Die bei den Epupa Falls ankommende Wassermenge ist heute von dem Wasserkraftwerk bei Ruacana abhängig, welches einen Grossteil des Kunene für die Stromgewinnung aufstaut. Durch den Zufluss verschiedener wasserreicher Flüsse aus dem Hochland von Angola ist der Kunene in Namibia, einer der wenigen Flüsse, welche ganzjährig Wasser führen. Der Kunene-Fluss wird bei den Epupa Falls von Makalani-Palmen gesäumt. Von diesen Palmen kommen die Makalaninüsse, in welche die Einheimischen wahre Kunstwerke schnitzen. Diese verzierten bezw. geschnitzten Makalaninüsse werden in ganz Namibia zum Verkauf angeboten. Der Ort Epupa liegt unweit der Fälle und ist eigentlich nur eine kleine Ansiedlung.

Die Epupa Falls waren durch ein grosses Staudammprojekt der namibischen und angolanischen Regierung gefährdet, nach Abschluss der Machbarkeitsstudie wird mittlerweile ein anderes Projekt diskutiert.

Bei den Epupa Falls hat es zwei Zeltcamps in denen übernachtet werden kann, das Omarunga- und das Epupa-Camp.


  
                                                                                                   Landschaft kurz vor den Epupa Falls


                                      
                                                                                 Der Kunene-Fluss bei den Epupa Falls ist von Makalani-Palmen gesäumt


  
                                                                                               Am Kunene-Fluss bei den Epupa Falls


  
                                                                       Affen am Kunene-Fluss holen sich die Nüsse von den Makalani-Plamen


  
          Affen am Kunene-Fluss holen sich die Nüsse von den Makalani-Plamen                                                Nüsse der Makalani-Plamen


  
                                                                                        Bei den Epupa Falls sind etliche Boab-Bäume zu sehen


  
                                                                                                          Blütenknospen des Boab-Baumes


  
                                 Zelt am Kunene-Fluss im Epupa-Camp                                                         Blick von den Epupa Falls über den Kunene-Fluss nach Angola


                                      
                                                                                Der Kunene-Fluss fällt bei den Epupa Falls knapp 40 Meter in die Tiefe


  
                                                                                Der Kunene-Fluss fällt bei den Epupa Falls knapp 40 Meter in die Tiefe


  
                                                                             In der Regenzeit ist der Wasserstand des Kunene-Flusses wesentlich höher


  
                                                                              In der Regenzeit ist der Wasserstand des Kunene-Flusses wesentlich höher


                                      
                         Leider brach bei den Epupa Falls auf der angolanischen Seite ein Feuer aus, welches auch die Camps auf der Seite von Namibia gefährdete


  
                         Leider brach bei den Epupa Falls auf der angolanischen Seite ein Feuer aus, welches auch die Camps auf der Seite von Namibia gefährdete


                                      
                                                                                                  Sonnenuntergang bei den Epupa Falls


  
                                                                                                  Sonnenuntergang bei den Epupa Falls



Zum nächsten Kapitel / Go to next chapter

Begegnung mit den Himbas
im Kaokoveld

Zum letzten Kapitel / Go to last chapter

Fahrt von Sesfontein
zu den Epupa Falls

Zurück zu / Go back to

Kapitel-Verzeichnis
Chapter-index

Zurück zu / Go back to

Auswahl Reisebeschreibungen
Select trip description

Copyright (c) My Company. Alle Rechte vorbehalten.