Reisebericht Vietnam  /  Trip report Vietnam
  Kapitel / Chapter:  Besuch des Grabes von Khai Dinh

Zum nächsten Kapitel / Go to next chapter

Alte Kaiserstadt
von Hue

Zum letzten Kapitel / Go to last chapter

Auf dem Parfümfluss
zur Thien Mu Pagode

Zurück zu / Go back to

Kapitel-Verzeichnis
Chapter-index

Zurück zu / Go back to

Auswahl Reisebeschreibungen
Select trip description


Besuch des Grabes von Khai Dinh

Khai Dinh wurde mit Hilfe der französischen Kolonialmacht am 18. Mai 1916 als Kaiser gewählt. Der Kaiser Khai Dinh (8.10.1885 – 6.11.1925) war der zwölfte Kaiser der vietnamesischen Nguyen-Dynastie und bekleidete dieses Amt bis zu seinem Tode. Sein eigentlicher Name war Nguyen Phuc Tuan, als Ärabezeichnung wählte er „Khai Dịnh“, das heisst etwa „Beförderer von Frieden und Stabilität“. Seine unter diese Devise gestellte Ära endete ca. 3 Monate nach seinem Tode.

Während seiner Amtszeit erfüllte er die Erwartungen der Franzosen. Er mag mit seiner untergeordneten Rolle nicht recht zufrieden gewesen sein, aber er legitimierte die Kolonialherrschaft, kam allen Forderungen der Franzosen nach, arbeitete eng mit ihnen zusammen. Seine Gegner sahen ihn daher als bezahlten Angestellten der französischen Kolonialverwaltung an.

Den prägenden Einfluss der französischen Kolonialherren veranschaulicht die Grabanlage von Khai Dinh, die über monumentale, drachengesäumte Steintreppen erreicht werden kann.


                            
                                                                Monumentaler, drachengesäumter Steintreppenaufgang zum Kaisergrab Khai Dinh


   
                                                                                                            Drachen bei den Steintreppen


   
                                                                                                       Mandarinenhaus und Obelisk


                            
                                                                           Stelen-Pavillon auf dem Weg zum Kaisergrab Khai Dinh


   
                                                                 Weg der Seelen wird von Elefanten, Pferden, Zivil- und Militär-Mandarinen begleitet


   
                                                                 Weg der Seelen wird von Elefanten, Pferden, Zivil- und Militär-Mandarinen begleitet


   
                                                                 Weg der Seelen wird von Elefanten, Pferden, Zivil- und Militär-Mandarinen begleitet


   
                      Stelen-Pavillon vom Khai Dinh-Palast aus gesehen                                                                     Obelisk vom Khai Dinh-Palast aus gesehen


   
                    Auch auf den Dächern sind Drachen angebracht                                                                    Vietnamesische Reiseleiterin


                            
                                                                                                        Khai Dinh Palast


                                    
                                       Aufgang zum Khai Dinh-Palast                                                                   Vietnamesische Reiseleiterin


     
                                                                                              Im Inneren des Khai Dinh-Palastes


   
                                                                                                 Abbildung und Statue von Kaiser Khai Dinh


                               
                                                                                                        Kaiser Khai Dinh im Palast



Zum nächsten Kapitel / Go to next chapter

Alte Kaiserstadt
von Hue

Zum letzten Kapitel / Go to last chapter

Auf dem Parfümfluss
zur Thien Mu Pagode

Zurück zu / Go back to

Kapitel-Verzeichnis
Chapter-index

Zurück zu / Go back to

Auswahl Reisebeschreibungen
Select trip description

Copyright (c) My Company. Alle Rechte vorbehalten.